Make-up für empfindliche Haut

09.08.2019 | Cool Products, Foto Make-up, Heiraten, Vegane Kosmetik

Empfindliche Haut bleibt immer ein Thema. Ich habe diesen Artikel das erste Mal vor mehr als vier Jahren veröffentlicht. Er ist aber nach wie vor aktuell. Zeit für ein Update!

Es gibt so Produkte, die tauchen nirgends auf, man sieht keine Reklame dafür, kein Blogger schreibt über sie, kein aufdringlicher Verkäufer will sie einem aufschwatzen. Und trotzdem sind sie richtig super. Die Mauerblümchen des Kosmetikmarktes sozusagen…

So auch in diesem Fall. Die Rede ist von einem Make-up für sehr empfindliche Haut, Hypersensitive Make up* von Dado Sens. Klingt doch total vielversprechend, oder? Ist es auch!

Ich fand vor allem den Vegan-Aspekt interessant.

Und dann auch noch “parfümfrei” – das gibt es nach wie vor selten, sogar Lippenstifte, Puder u. ä. sind meist parfümiert, obwohl es gar nicht nötig wäre. Aber wir sind so daran gewöhnt, Dinge zu kaufen, die angenehm duften, dass wir nicht darüber nachdenken. Andererseits werden Duftstoff-Unverträglichkeiten und somit der Wunsch nach parfümfreien Produkten immer häufiger.

Der Hersteller selbst schreibt auf der Verpackung, dass das Produkt “auch bei Neurodermitis, Akne oder Rosacea geeignet” ist.

Ich habe das Make-up und den dazu passenden Puder an mir selbst und an einigen Kundinnen mit Neurodermitis, Duftstoff-Unverträglichkeiten u. ä. getestet und bin sehr zufrieden damit. Es trägt sich beides angenehm auf und das Ergebnis wird sehr natürlich.

Und wieso redet jetzt trotzdem keiner drüber? Inzwischen ist es ja nicht mehr neu am Markt. Vielleicht weil es ein Produkt ist, das – bildlich gesprochen – zwischen allen Stühlen sitzt? Es handelt sich nicht um zertifizierte Naturkosmetik, aber auch nicht um konventionelle Kosmetik. Hm. Mittlerweile würde das wohl unter “Clean Beauty” laufen.

Dado Sens hat sich generell auf Pflege-Produkte für problematische Haut spezialisiert, also zu Allergien neigende, extrem empfindliche Haut, Haut mit Couperose oder Rosacea u. ä. Erhältlich sind die Produkte oft nur in Apotheken und Reformhäusern – und seit einer Weile auch bei Karstadt/Galeria. Und online natürlich. Vielleicht kennt sie auch deshalb kaum jemand, der im “normalen” Beauty-Markt unterwegs ist?

Ich habe selbst eine lange Historie als Allergikerin hinter mir und weiß, wie dankbar man sein kann, ein Produkt zu finden, das auf der eigenen Haut funktioniert.

Liebe Grüße, 

Martina

10 Kommentare

  1. Dshini

    Ich benutze Dado Sens Hyper Sensitive Make-up und bin begeistert. Im reformhaus zufällig entdeckt und dort auch probiert hab ich es gekauft. Ich habe sehr starke äderchen die keine Krankheit sondern genetisch bedingt sind und nur gelasert werden können. Mit meinen 26 jahren kann ich mir das auf dauer natürlich nicht leisten und da ich auch trockene haut habe kommt mir die Alternative ideal. Ich werde jetzt eine woche testen und berichte dann wieder.

    Antworten
  2. Marcia

    Ich habe mir die Dado Sens Hyper Sensitiv Foundation vor kurzem zugelegt und bin auch begeistert! Wie schon erwähnt, ist das zu unrecht ein Mauerblümchen Produkt, wirklich schade weil hier so viele gute Eigenschaften zusammen kommen.
    Zuerst einmal: die erste gute Foundation ohne Silikone!! Mit Mineral Make-up komme ich überhaupt nicht klar, ich hab nicht die Zeit und Geduld um die ewig in die Haut einzuarbeiten bis es gut aussieht. Ich hab mich durch viele Produkte im NK Bereich getestet und keins war wirklich gut. Entweder kaum Deckkraft, reizende Inhaltsstoffe wie Alkohol und Parfum oder ein schmieriges fettiges Finish.
    Hiermit ganz anders: wenn man sie mit dem Pinsel aufträgt ist das “Feeling” so wie mit den guten alten Silikonbomben – nur ohne die negativen Eigenschaften! Ein mattes, mittelstark natürliches Finish, das sich sogar schichten lässt. Man hat nicht so ein schweres Foundation Gefühl im Gesicht, aber es deckt trotzdem gut.
    Der Inhaltsstoff Dodecane gehört übrigens zu den (guten) Fett Alkoholen – nicht das es durch die Endung -ane zu Verwirrung kommt.
    Die Foundation hat außerdem eine gehörige Portion Zink enthalten, wodurch Verletzung und Pickel schneller Abheilen. Ich benutze make-up fast täglich und kann diesen Wundheilungseffekt selbst bestätigen.
    Das enthaltene Zinkoxid und Titanium Dioxid sind ebenfalls als physikalischer Sonnenschutz bekannt. Auch wenn kein LSF explizit ausgewiesen ist, kann man davon ausgehen das hier ein kleiner Sonnenschutz Faktor mit eingebaut ist. Das ersetzt natürlich nicht vollwertige Sonnenschutz Mittel, aber immerhin schützt es somit zusätzlich etwas vor UV Strahlen. Bei Couperose ist diese Eigenschaft auch sehr wichtig, weil mineralischer Sonnenschutz die UV Strahlung reflektiert und somit dazu beiträgt, dass sich die Haut nicht so ” aufheizt ”
    Und zu guter letzt: die Foundation gibt es auch für hellhäutige Blassnasen wie mich in einem extrem hellen Ton. Die Farbe ist ohne orange oder rosa Unterton, einfach schön neutral.
    Ich kann es wirklich wärmstens empfehlen und finde es schade dass diese tolle Foundation nicht noch mehr “promoted” wird.

    Antworten
    • Martina Bernburg

      Super, dass sie dir auch so gut gefällt! Und vielen Dank für den ausführlichen Kommentar, vielleicht bekommen wir das kleine Foundation-Schätzchen doch noch bekannter… 😉 Fröhliche Weihnachten!

      Antworten
  3. Sonnenblümchen

    Lieben Dank für Deinen Bericht! Leider fehlt es im Netz noch an Erfahrungsberichten für das Produkt, deshalb ist dies sehr hilfreich.
    Ich würde mir das MU auch gern zulegen, bin aber in eingen Punkten noch etwas unsicher und im Netz findet sich nicht viel darüber.
    Es wäre ganz lieb, wenn Du kurz etwas dazu schreiben könntest:

    – Wie stark ist die Mattierung, gerade in der T-Zone.
    – Setzt es sich in den Fältchen ab?
    – Ist die Farbe “natural” die hellste und auch für uns Blassnasen geeignet?
    – Sieht man die Besandeile auf der Haut, wie bei den mineralischen Sonnencremes?

    Ich freu mich auf Deine Antwort! Dankeschön

    Antworten
    • Martina Bernburg

      Hallo Anka,
      kein Problem, das mache ich gerne: Der Look ist total natürlich, man sieht überhaupt keine Bestandteile auf der Haut und es setzt sich meiner bisherigen Erfahrung nach auch nichts ab. Wenn du zu einer glänzenden T-Zone neigst, wirst du um ein bisschen Puder allerdings nicht herumkommen (gibt es übrigens dazu passend aus der gleichen Serie), weil die Foundation eher pflegend ist, also nicht extra mattiert. Natural ist tatsächlich ziemlich hell, ob der Farbton für dich passt, kann ich natürlich nicht beurteilen. Geh doch am besten mal in ein Reformhaus in deiner Nähe, das die Marke führt, und frag nach einem Tester oder bitte um eine Probe. Ich drück dir die Daumen, dass es das Richtige für dich ist! 🙂 Liebe Grüße!

      Antworten
  4. Sonnenblümchen

    Liebe Martina, vielen Dank für Deine Hilfe! Ich werde mich gleich mal auf den Weg machen und mir das Wunderzeug besorgen, denn “ziemlich hell” ist genau das, was ich brauche Liebe Grüße

    Antworten
  5. Isabel

    Hallo,

    ich habe überempfindliche Haut, die sehr schnell auf Reize reagiert. Ist diese Foundation auch nach einer perioralen Dermatitis geeignet? Sie schreiben, dass sie eher pflegend ist und bei perioraler Dermatitis ist Pflege ja eher nicht zu empfehlen.

    Liebe Grüße 🙂

    Antworten
    • Martina Bernburg

      Hallo Isabel,
      das lässt sich pauschal leider nicht sagen. Bei perioraler Dermatitis ist ja erstmal kompletter Pflegeverzicht angesagt, es ist aber durchaus möglich, dass deine Haut mit der Foundation mittel- oder langfristig trotzdem klarkommt. Hier geht – wie immer in Fällen von Verträglichkeit – am selber testen nichts vorbei. 🙁 Am besten lässt du dir mal ein paar Proben mitgeben, um zu probieren.
      Liebe Grüße!

      Antworten
  6. Anja

    Ich kannte bisher Dado Sens gar nicht!

    Im deinen Beitrag meinst du, dass das Produkt auch für Haut mir Neurodermitis geeignet ist. Ich werde sie mal ausprobieren und hier über meine Ergebnisse berichten. Vielen Dank für die hilfreichen Hinweise:)

    Grüße,

    Anja

    Antworten
    • Martina Bernburg

      Hallo Anja,
      DadoSens läuft irgendwie immer “unter’m Radar”, weil es eine Marke ist, die überwiegend im Reformhaus steht…
      Liebe Grüße!
      Martina

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nachhaltig heiraten – im Gespräch mit…

Nachhaltig heiraten – im Gespräch mit…

Nachhaltig heiraten - ein Trend-Thema! Hochzeiten spielen schon lange eine wichtige Rolle in meinem Berufsleben – und dabei habe ich natürlich sehr viele andere Dienstleister rund um’s Heiraten kennengelernt. Sie alle sind Spezialisten mit ganz verschiedenen...

mehr lesen