Paletten für Individualisten

Paletten für Lidschatten und Rouge gibt es jede Menge am Markt, total hübsche Teilchen, oft sind sie mit einer bestimmten Farbauswahl vorbestückt, manchmal kann man sie aber auch selbst zusammenstellen – was natürlich viel praktischer ist. Aber leider leider leider passen in diese Paletten immer nur die Farben des jeweiligen Herstellers. Komisch, oder?

Wenn man jetzt aber von vielen verschiedenen Firmen Farben hat, was dann? Zum Glück gibt es sogenannte Leer-Paletten, auf diese bin ich vor einiger Zeit umgestiegen, weil mich der ganze Paletten-Zirkus so genervt hat. Die Böden der Paletten sind magnetisch und so halten die meisten Lidschatten- oder Rouge-Pfännchen von alleine. Ansonsten kann man sie auch einfach auf Magnet-Plättchen kleben. Schlau, was? Bei mir sieht das Ganze dann so aus.

Eyeshadow Palette offen Eyeshadow Palette zu

Interessant ist vor allem auch, dass deutlich mehr Farben in eine Palette gehen, da die Zwischenabstände fehlen. Manchen wiederum  nervt genau das, weil die Farben ab und an ein bisschen ineinander stäuben. Ist allerdings so geringfügig, dass es mich nicht stört. Das Außenmaterial ist wie sehr harter Karton, optisch und haptisch also nicht wie Plastik. Stabil sind sie aber trotzdem. Rouge Palette

Die von mir verwendeten Paletten sind übrigens von Z-Palette. Wie ihr sehen könnt, gibt es sie in verschiedenen Größen, die Lipgloss-Palette ist deutlich kleiner. Sie sind also auch sinnvoll, wenn man nicht endlos viele Farben hat, sondern einfach nur alles beieinander haben möchte.Lipgloss Palette